Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Entdecken Sie neue Ziele durch die Fußballweltmeisterschaft

Die 21. Ausgabe der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018 findet vom 14. Juni bis 15. Juli 2018 in Russland statt. Planen Sie zu einem Spiel zu gehen und gleichzeitig eine Reise durch Russland zu machen?

Russland ist ein sehr interessantes Reiseziel. Zwischen den Landschaften, der Kultur, Geschichte und dem Reichtum, ist für jeden etwas dabei! In der Hoffnung, dass Sie die Chance haben, neben schönen Live-Fußballspielen auch schöne russische Städte zu entdecken.

A post shared by Die Mannschaft (@dfb_team) on

Kazan

Kazan ist die dritte Stadt, in der Deutschland bei der Weltmeisterschaft gegen Korea am 27. Juni sein Spiel bestreiten wird! Kasan ist eine sehr ungewöhnliche und multikulturelle Stadt, es ist offensichtlich einen Besuch wert!

Was tun?

Während Ihres Aufenthalts in Kasan müssen Sie den Kremlin besuchen, das älteste Gebäude der Stadt, ein guter Startpunkt für Ihre Stadttour. Sie kommen dann an dem Suyumbike Tower vorbei, der zu Ehren der einzigen Frau benannt wurde, die den Khan von Kazan regierte, der heute 58 Meter misst und sich 2 Meter weit neigt, fast so viel wie der Turm von Pisa. Sie müssen auch einen Spaziergang durch die Kul-Sharif Moschee machen, die sicherlich eines der schönsten Gebäude in der Stadt im Kreml ist. Und schließlich einen Spaziergang auf den Kreml Quays.

Wo essen?

Wenn Sie Tatarische Spezialitäten probieren möchten, können Sie ins Tataskaya Usadba Restaurant gehen, das traditionelles sowohl im Dekor als auch im Menü des Restaurants stellt. Wenn Sie etwas einfacher und preisgünstiger essen möchten, können Sie die Askhane-Chai Yorty Kantine probieren, die eine ideale Wahl für ein schnelles Mittagessen oder einen Snack ist. Sie können sich auch für einen surrealen Ort namens Priyut Kholostyaka im weißen Stil mit einer Glasmalerei und Aufhänger in Form von Bärlauchblüten entscheiden. Internationales Essen steht auf der Speisekarte.

A post shared by Казань (@kazanphoto) on

Moskau

Als Hauptstadt von Russland hat Moskau verschiedene kulturelle und historische Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch wert sind. Diese moderne und kulturelle Stadt ist auch bekannt als die bevölkerungsreichste Stadt Europas! Deutschland trifft Mexiko am 17. Juni zum ersten Spiel.

Was tun?

Während Ihres Aufenthalts in Moskau wollen Sie natürlich nicht den Roten Platz und den Kreml verpassen, die das Zentrum der russischen Hauptstadt bilden. Es ist einer der bezeichnendsten Orte der Welt, wo Sie die Basilius-Kathedrale besuchen sollten. Wussten Sie aber, dass seine hellen Farben nur 200 Jahre nach seinem Bau hinzugefügt wurden? Die Sieben Schwestern von Moskau, bestehend aus einer Reihe von stalinistischen Gebäuden, die im Auftrag des Josef Stalin nach dem Zweiten Weltkrieg gebaut wurden. Ohne eine Fahrt durch die unglaublichen U-Bahn-Stationen können Sie fast nicht gehen. Stalin nannte sie "Paläste des Volkes" und verwandelte tägliche Fahrten in eine majestätische Reise. Sie werden von den Kronleuchtern, den schönen Wänden und Marmorsäulen geblendet werden.

Wo essen?

Um stolz behaupten zu können, eine russische Spezialität gekostet zu haben müssen Sie das berühmte russische "bouterbrod" -Sandwich testen. Sie können das Beste der Stadt im Restaurant Bouterbro kosten dank eines Teams von jungen Köchen, die ihr eigenes Brot zubereiten und weiterhin die Geschmacksknospen der Moskauer zu einem attraktiven Preis befriedigen. Wenn Sie etwas Ausßergewöhnlicheres suchen, dann sind Sie bei Das Puschkin Cafe genau richtig. Es ist eines der 25 besten Restaurants in Europa und eines der 100 besten der Welt. Es ist ein Gourmet-Restaurant, aber auch eine Teestube in einem barocken Hotel, das zu Ehren von Alexander Puschkin gegründet wurde. Für einen atemberaubenden Blick auf Moskau, versuchen Sie das White Rabbit, das unter einer Glaskuppel im 16. Stock sitzt. Hier ist zum ersten Mal die russische Küche im Einklang mit den neuesten kulinarischen Trends. Jedes Gericht des White Rabbit-Menüs ist das Ergebnis einer langen Arbeit, gastronomischer Expeditionen und eines besonderen Respekts für Traditionen.

A post shared by Moscow (@topmoscowphoto) on

Jekaterinburg

Elegantes Bauwerke hinter baufälligen sowjetischen Blöcken, eine florierende experimentelle Musikszene und die kürzeste U-Bahn der Welt - Jekaterinburg ist die viertgrößte Stadt Russlands!

Was tun?

Das erste, was man in Jekaterinburg sehen kann, sind die architektonischen Denkmäler, unter denen die Residenz von Rastorguev-Kharitonov hervorzuheben ist, eine Reihe von Palästen und Parks, die zu einem unvergesslichen Spaziergang einladen. Das Denkmal der Feudalzeit ist das Sévastianov-Haus, das zu Beginn des 19. Jahrhunderts erbaut wurde. Es ist ein bemerkenswertes Gebäude im gotischen und maurischen Stil. Sie können auch das Denkmal für die Soldaten bewundern, das sich in der Straße von Lunatscharski befindet, wo die ewige Flamme in Erinnerung an die Opfer des Krieges brennt. Schließlich können Sie sich auf dem riesigen Computer-Tastatur-Denkmal ausruhen, das eine exakte Kopie der Tastatur darstellt und die 86 Tasten als Bänke verwendet.

Wo essen?

Zweifellos wird das Herumgehen in Jekaterinburg Ihren Appetit anregen und die Stadt hat in kulinarischen Aspekten viel zu bieten. Die beliebtesten Gerichte der Russen, wie Borsch (Rote-Beete-Suppe) und Pelmeni (Knödel), sind leicht zu finden. Pozharka und Dacha sind zwei gute Restaurants, um die traditionelle Küche zu probieren.

Superschnell Angebote finden!

Reisen ohne Sorgen

Einfache und
schnelle Buchung

Fluglinien vergleichen,
viele Ziele

Deutsch sprechender
Kundenservice