Malta entdecken

Malta - Spuren vom Anbeginn der Menschheit

Das Archipel im Mittelmeer, bestehend aus der Hauptinsel Malta und seinen kleinen Schwesterninseln Gozo und Comino, zeigt auf eindrucksvollle Weise den Lauf der Erdgeschichte. Die Inseln sind Rest einer Landbrücke, die vor Jahrmillionen Europa mit Afrika verband. War es die biblische Sintflut oder der Klimawandel - jedenfalls brauste der Ozean vorbei an den Säulen des Herkules, dem heutigen Gibraltar, und schnitt den Tieren, die aus dem arktischen Europa nach Afrika fliehen wollten, den Weg ab. Noch heute findet man Fossilien von Säbelzahntigern und Mammuts im Gestein.

Was danach passierte, weiß man nicht, denn als ca. 1000 Jahre später die Phönizier kamen, standen sie schon, die riesigen Megalithtempel auf Gozo und Malta. Zumindest biblisch nachgewiesen ist allerdings die Anwesenheit des Apostels Paulus, der auf dem Weg nach Rom an den steilen Klippen Maltas Schiffbruch erlitt (Apg 28,1-11), um anschließend die Menschen auf Malet sehr erfolgreich zu christianisieren. Trotz zahlreicher Islamisierungsversuche blieb Malta bis heute katholisch. Auch wenn ihre Sprache, das Malti, arabisch klingt und ihr Name für Gott Allah lautet, kann wohl sogar Rom noch vom angewandten Katholizismus der Malteser lernen.

Das heutige Malta ist touristisch geprägt, die Amtssprache ist Englisch und man zahlt in Euro. Erobern Sie Malta und erleben Sie eine Faszination, die Sie nie wieder vergessen werden!

Flüge MaltaAndere FlügeFlugladen.de